Hochwasserschutzwände Cuxhaven

Die bestehende Deichlinie wird verkürzt und gleichzeitig an ein höheres Schutzniveau angepasst.

An Land wird dies durch Betonkonstruktionen, Wellenspundwände und den Einbau von Sturmflutschutztoren erreicht. Im Wasser werden 2 Hafenbecken mit einer kombinierten Spundwand stirnseitig versehen.

6.000 cbm Beton
1.000 to Betonstahl
366 to Wellenspundwand
1.437 to kombinierte Spundwand

Bausumme: 9,8 Mio. €
Stadt / Ort: Cuxhaven