E.ON Kraftwerk Staudinger in Großkrotzenburg

Verbau- und Ortbetonarbeiten.

Die bis zu 12,5 m langen Spundbohlen wurden als Verbau mit der eigenen Hochfrequenz- Vibrationsramme in den Boden gerammt. Aufgrund der Bodenverhältnisse mussten einige Spundbohlen mit einem hydraulischen Rammhammer geschlagen werden.

Bausumme: 0,6 Mio. €
Stadt / Ort: Großkrotzenburg