Erneuerung Ufer am Fährplatz Travemünde

Sanierung der Uferwand eines Sportboothafens zwischen Fähranleger und Kreuzfahrtterminal sowie der dahinterliegenden Verkehrsflächen durch den Vorbau einer neuen Spundwand mit Stahlbetonholm und Wassertreppe als Zugang zum Wasserbereich in Arbeitsgemeinschaft. Vor Beginn musste die Bestandsanlage als 33 Stück Holzpfählen inkl. Überbau zurückgebaut werden.

Hauptmassen:
33 Stck. Holzdalben inkl. Holzsteg zurückbauen
125 m Spundwand Profil Profil AZ38-700 N DB inkl. Vergurtung
125 m Spundwandholm aus Stahlbetonfertigteilen
1 Stck. Wassertreppe
900 m² Verkehrsflächen

Buildingcosts:
Location: Travemünde