Hecker Bau – Ingenieur- und Wasserbau

Brückenbau, Trogbauwerke, Hafenbau, Schleusen, Siele, Molen und Düker sowie zahlreiche Ingenieurbau-Großprojekte: Für die besondere Kompetenz im Ingenieur- und Wasserbau ist Hecker Bau im Nordwesten seit Jahrzehnten ein Begriff. Als Nachfolgeunternehmen der Heinrich Hecker GmbH & Co. KG gehört Hecker Bau zur Depenbrock Unternehmensgruppe. Hohes technologisches Know-how und umfassende Erfahrung verbindet Hecker Bau zur Realisierung langlebiger, funktionaler und wirtschaftlicher Lösungen.

Die betriebseigene Stahlbauwerkstatt ist zertifiziert nach EN 1090-2 bis EXC3 für Arbeiten im Stahl- und Stahlwasserbau. Die maschinentechnische Abteilung am Betriebsstandort in Hatten verfügt über diverse Spezialbaugeräte des Ingenieur- und Wasserbaus. Hierzu gehören Raupen-Seilkrane, Rammen, Mäkler sowie Hubinseln und Pontons – mit Seezulassung des DNV GL – etc. für Arbeiten an Land, in Binnengewässern oder auf See. Technische Ausrüstungen sowie die Zertifizierung als Schweißfachbetrieb vervollständigen das Angebot zur schnellen und qualifizierten Realisierung der Kundenwünsche. Darüber hinaus hat Hecker Bau das SGU Managementsystem SCC eingeführt.

Zur Hecker Bau GmbH & Co. KG gehört die Hamburger Zweigniederlassung F + Z Baugesellschaft, die das gleiche Leistungsspektrum mit dem Schwerpunkt im konstruktiven Wasserbau – hier insbesondere der Bau von Kaianlagen, Schleusen, Container-Terminals sowie Near- und Offshore-Anlagen – bietet. Die alteingesessene hanseatische Firma wickelt auch internationale Bauaufgaben im Ingenieur-, Hafen- und Wasserbau ab.

Mit der Kompetenz des eigenen technischen Büros in Hamburg können lösungsorientierte Planungen in den Bereichen des allgemeinen Ingenieur-, Hafen- und Wasserbaus sowie des Grund- und Spezialtiefbaus ausgearbeitet werden.

Mit diesen Voraussetzungen ist Hecker Bau in der Lage, schnell, flexibel und auf einem hohen planerischen Niveau unterschiedlichste Bauaufgaben umzusetzen.